Donnerstag, 4. Mai 2017

Wieder mal wieder mehr schreiben

Vor meinem riesen Fenster prasselt der Regen unaufhörlich nieder auf den Asphalt der kessenischer Reichengegend: Verwirrte, nasse Frühlingsnächte; seltsam zukunftsschwanger.
Und ich liege wach in meinem Bett und frage mich: Wieso, wieso, wieso, fällt mir in diesem Leben alles schwer?
Verzeih mir bitte diesen Hang zur Floskel, meine Sprache scheint absent.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Noch Fragen?